Donnerstag, 12. Februar 2009

Aussie Wall (Zeitreise 2)

Während Jantje downunder im Regen kopfsteht, verbringe ich hier einen schönen Abend mit einer Handvoll Aussies und lauter Musik: The Australian Pink Floyd Show spielt The Wall.
Bin also wieder mal auf Zeitreise, diesmal mit 30 Jahren sogar noch ein Stück weiter als beim letzten Mal, und sozusagen erster Klasse: TAPFS spielen vor voll bestuhlter Stadthalle, was - freundlich umschrieben - nicht unbedingt von Vorteil ist. Ich brauche etwa eine Stunde, um mich daran zu gewöhnen. Aber es ist auch kein reinrassiges Rockkonzert, die Show hat durchaus auch was von Kino, Musical, Rock-Oper.

Die Bühnenshow bleibt konsequent in der Wall-Story, allein die mehr oder weniger unauffällig in die Videosequenzen hineingeschmuggelten Kängurus markieren augenzwinkernd: "Wir spielen Pink Floyd, wir sind es nicht." Im Hotelzimmer im Video hängt ein Bild vom Sydney Opera House.

In der zweiten Hälfte nimmt der Konzertcharakter zu, die großflächige Videoprojektion wird zunehmend von der Light&Laser-Show überstrahlt und das Darstellen vom Musizieren. Nach dem Fall der Mauer beginnt mit "Shine on You Crazy Diamond" ein dreiviertelstündiger Zugabenblock, und jetzt sind die Stühle wirklich fehl am Platz.

Kommentare:

  1. Very unique blog.
    Fantastic pictures. Wow...

    Please visit:
    http://bali-worldresorts.blogspot.com

    Keep blogging.
    Good luck.

    AntwortenLöschen
  2. war gestern im sydney opera house und habe mich von roberta flack begeistern lassen...

    AntwortenLöschen
  3. @Jantje: Nach webgestütztem Auffüllen meiner WerInAllerWeltIstRobertaFlack-Bildungslücke muss ich Dir zugestehen: da hast Du mich im Zeitreisen ja meilenweit abgeschlagen hinter Dir gelassen. Die Dame steht tatsächlich mit 70 noch auf der Bühne, und kann immer noch begeistern - alle Achtung!

    AntwortenLöschen